Chancengleichheit schafft Wert – Für Unternehmen und für Frauen
 
mehr erfahren über das Projekt
 
 
Finanziert durch:
Finanziert durch
 
 
Liebe Unternehmer*innen, liebe Kolleg*innen, liebe interessierte Newsletter-Abonnent*innen,
 
auch dieses Jahr zeigte der EQUAL PAY DAY den immer noch bestehenden Einkommensunterschied von Frauen und Männern (Gender Pay Gap) auf. Dieser internationale Aktionstag für Lohngleichheit (https://www.equal-pay-day.at/) findet je nach Land zu unterschiedlichen Terminen statt. In Österreich fiel er diesmal auf den 25. Oktober. Von da an bis zum Jahresende arbeiten Frauen "gratis" – weil sie durchschnittlich 18,5 Prozent weniger verdienen als Männer. Auf die weibliche Lebensarbeitszeit bezogen, ergibt sich eine noch traurigere Bilanz, die sich auch auf die Pensionen (Stichwort "Altersarmut") auswirkt: Rund 500.000 Euro sind es, die Frauen in ihrem gesamten Arbeitsleben weniger verdienen – aufgrund schlechter bezahlter "typisch weiblicher" Berufe (Friseurin, Verkäuferin, ...), niedrigerer Stundenlöhne sowie langer Auszeiten bzw. Teilzeitarbeit wegen Kinder-betreuungspflichten, denen nicht selten die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger folgt. In diesen Bereichen ist nach wie vor auch die Unterstützung von Männern als Partner, als Väter, als Söhne ... zu gering.

Während Österreich beim „Gender Pay Gap“ Schlusslicht im EU-Raum ist, gelten Schweden (11,8 Prozent) und Dänemark (14 Prozent) als Vorbilder. Es gibt also noch viel zu tun. Mit dem Empowerment von Betrieben und Frauen im Niedriglohnbereich und einer gleichstellungsorientierten Unternehmensberatung trägt FairPlusService jedoch viel dazu bei, die Gleichstellungsziele zu erreichen.

Auch der sogenannte "Digital Gap" betrifft Frauen im Niedriglohnsektor, da sie wegen fehlender digitaler Kenntnisse oft weniger vom Internet profitieren als andere. Um diese Wissenskluft zu schließen, bietet FairPlusService im Zuge der Unternehmens- und Mitarbeiterinnenberatung fundiertes digitales Basis Know-how in Form von Kompakt-Trainings zum Thema "Digitale Kompetenz" für bis zu 10 Teilnehmerinnen an. Von den berufsrelevanten Inhalten zu Smartphone und Tablet profitieren Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen – kostenfrei, versteht sich.

Ein weiteres Corona-Jahr geht zu Ende, Weihnachten steht vor der Tür. Mit den besten Wünschen für die kommenden Feiertage und das neue Jahr möchten wir uns verabschieden und freuen uns, Sie 2022 bei unserem nächsten Newsletter oder einer unserer Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße,
Ihr FairPlusService-Team


Sie haben Fragen zu oder Interesse an unseren Angeboten?
Kontaktieren Sie gerne das FairPlusService-Team in Ihrer Region:
Kontakt: info@fairplusservice.at,
regionale Ansprechpartnerinnen: fairplusservice.at/standorte/unser-team
 
 
News
 
272x200x1
 
Unser 1. Video: FPS - ein Gewinn für Unternehmen!
 
Warum Fachkräfte in der Ferne suchen, wenn sie im eigenen Betrieb ausgebildet werden können? We proudly present: Unser erstes Video, in dem Martha erzählt, wie sie als Firmenchefin von der FPS-Unternehmensberatung profitiert: Professionelle Weiterbildungsplanung schafft neue Perspektiven für ihr Team und entlastet zugleich sie selbst als Unternehmerin.
 
weiterlesen
272x200x2
 
Unser 2. Video: Mit FPS den Aufstieg wagen!
 
Auch für Frauen mit Nachholbedarf in Sachen Berufsausbildung hat FairPlusService viel zu bieten. So präsentiert Elvira in unserem zweiten Video, wie sie gemeinsam mit FairPlusService den beruflichen Aufstieg von der ungelernten Hilfsarbeiterin zur qualifizierten Fachkraft geschafft hat. Gezielte Motivation und individuelle Qualifizierungsberatung empowern eben.
 
weiterlesen
 
272x200x1
 
Kompakt-Trainings "Erfolgreich kommunizieren!"
 
"Man kann nicht nicht kommunizieren", heißt es schon bei Paul Watzlawick, der sich als Philosoph und Kommunikationswissenschaftler einen Namen machte. Damit die Kommunikation im Unternehmen noch besser funktioniert, bietet FairPlusService zu diesem Thema hochwertige Kompakt-Trainings für Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen an. Unter dem Motto "Erfolgreich kommunizieren" haben das Stoffunternehmen "Sperger" (Lustenau) und die Rehaklinik "Kokon" (Bad Erlach) bereits sehr engagiert und mit Erfolg daran teilgenommen.
 
weiterlesen
272x200x1
 
Internationaler Tag der Putzfrau
 
Der 8. November, internationaler "Tag der Putzfrau" war auch dieses Jahr wieder jenen gewidmet, die meist nicht zu sehen sind, aber doch so wichtige Arbeit leisten: den Reinigungskräften, mehrheitlich Frauen. Die Ergebnisse der digitalen Veranstaltung im Rahmen der EU-OSHA-Kampagne 2020–22 "Gesunde Arbeitsplätze – entlasten Dich" zum Thema "Tagreinigung in die Praxis umsetzen" finden Sie hier:
 
weiterlesen
 
 
 
Das könnte Sie noch interessieren
 
Gleichstellungsindex 2021
Europa hat in punkto Gleichstellung noch immer viel Aufholbedarf – und das dürfte sich aufgrund der Corona-Pandemie auch nicht so schnell ändern. Im Gleichstellungsindex 2021 erreichte die Europäische Union 68 von 100 Punkten, wie das Institut für Gleichstellungs-fragen (EIGE) in Vilnius bekanntgab. Österreich konnte sich um 1,5 Punkte etwas verbessern und liegt nun mit 68 Punkten genau im EU-Durchschnitt.
Nähere Infos zur EIGE-Gleichstellungsstudie
 
"Große Töchter"
Das "Haus der Geschichte Österreich" hat in einer Foyer-Ausstellung den ambitionierten Versuch unternommen, dem Engagement von Frauen, die sich für gesellschaftspolitische Veränderungen eingesetzt haben, eine Bühne zu bieten. Das beachtenswerte Projekt trägt den Namen "Heimat bist du großer Töchter. Zeit für neue Denkmäler" und ist seit 22. Oktober zu sehen.
Alle Infos
 
"Klatschen reicht nicht! Systemheld*innen im Portrait"
Luna Al-Mousli portraitiert Beschäftigte aus systemrelevanten Berufen, z. B. eine Kindergärtnerin, eine Krankenschwester oder einen Supermarktmitarbeiter, die im Zuge der Pandemie besonders gefordert waren und sind. Meist sind es Migrantinnen, deren hoher psychischer und physischer Belastung eine geringe Bezahlung gegenübersteht. Die Autorin versteht ihr Buch auch als Appell an die Gesellschaft, diesen oft wenig beachteten Leistungsträgerinnen mehr Respekt und Anerkennung entgegenzubringen.
Leykam-Verlag, Infos
 
Folgen Sie uns auffällig
 
Informationen über FairPlusService finden Sie online auf unserer Website, Facebook, Instagram und LinkedIn. Wir freuen uns über Ihre Likes und Kommentare!
 
 
Finanziert durch:
Finanziert durch
 
Impressum und Kontakt:
Medieninhaberin, Herausgeberin, f.d.I.v.:
ÖSB Consulting GmbH
Obere Donaustraße 33, 1020 Wien
T: +43 1 33168 I F: +43 1 33168 3990
E: officewien@oesb.at I: www.oesb.at
UID-Nr. ATU16129605 | FN 100755w/HG Wien |
DVR Nr. 4010578
Gerichtsstand/Jurisdiction: Wien
Projektleitung FairPlusService: Mag.a Dr.in Bettina Behr, Bettina Taranetz, MA MBA

Ausgabe 06 Dezember 2021
E: info@fairplusservice.at
I: fairplusservice.at
 
Redaktion:
ABZ*AUSTRIA
Simmeringer Hauptstraße 154, 1110 Wien
I: www.abzaustria.at
Leitung Projektkommunikation:
Claudia Glawischnig MBA
Öffentlichkeitsarbeit: Mag.a Sandra Lang

Grafik, Bildmaterial:
Martin Weinberger, Peter Wiesinger/ÖSB Consulting GmbH, ©iStockphoto.com/RicardoImagen
Änderungen vorbehalten.

Abmeldung vom Newsletter:
https://fairplusservice.at/news/newsletter
Gemäß der ab 1. März 2006 in Kraft getretenen Gesetzesänderung zum Telekommunikationsgesetz (TKG) im Zusammenhang mit dem Versenden von elektronischer Post (§ 107) bedarf der Versand elektronischer Nachrichten der grundsätzlichen vorherigen Zustimmung des Empfängers. Da Sie bereits Informationen von ÖSB und ABZ*AUSTRIA per eMail erhalten haben, dürfen wir davon ausgehen, dass Sie auch in Zukunft mit eMails ähnlicher Art einverstanden sind.