Chancengleichheit schafft Wert – Für Unternehmen und für Frauen
 
mehr erfahren über das Projekt
 
 
Finanziert durch:
Finanziert durch
 
 
Liebe Unternehmer*innen, liebe Kolleg*innen, liebe interessierte Newsletter-Abonnent*innen,
 
am 22. Februar war es so weit: FairPlusService wurde mit hochkarätiger Besetzung in einer Pressekonferenz vorgestellt!

Neben den beiden Minister*innen Dr. Martin Kocher (Arbeit) und Dr.in Susanne Raab (Frauen, Familie, Jugend, Integration und Medien), die über den aktuellen Arbeitsmarkt und den Förderbedarf bildungsbenachteiligter Frauen referierten, bot FairPlusService-Programmmanagerin Mag.a Susanna Kuncic (ÖSB Consulting) Einblicke in den Gleichstellungsansatz des Projekts, was unter anderem bedeute, "dass alle im Unternehmen für Qualifizierung und Karriere angesprochen werden."

Wie sie selbst konkret von FairPlusService profitierte, erzählte Alexandra Rubel, Reinigungsleiterin Rehaklinik Bad Erlach "Kokon" in erfrischender Weise, ebenfalls am Podium. Authentisch schilderte sie ihren bemerkenswerten Aufstieg von der Hilfskraft zur Reinigungsleiterin, zu dem sie im Zuge der FairPlusService-Beratung ermutigt worden war. Wichtig auf dem Weg zur Führung eines 15köpfigen Teams seien neben der Identifikation mit der Arbeit immer auch "Achtsamkeit" und "Weitblick" im gesamten Unternehmen gewesen, wie sie betonte.

Dabei hätte ihr das positive Betriebsklima der Rehaklinik die "Arbeit auf Augenhöhe" erleichtert. Was das bedeute? "Einander grüßen, freundlich sein, die gleiche Arbeitskleidung tragen und aufeinander achtgeben," brachte sie den wertschätzenden Umgang von Führungskräften und Mitarbeiterinnen, die ebenfalls von FairPlusService beraten wurden, auf den Punkt.

Alle, die sich nachträglich gerne noch selbst ein Bild von unserer Pressekonferenz machen wollen, finden die gesamte Aufzeichnung hier:
https://www.youtube.com/watch?v=9A_lPjoc5Cg

Das Echo der Medien blieb nicht aus und hat unsere Erwartungen sogar übertroffen: Ein Beitrag in der ZiB13, Artikel in Der Standard und Die Presse sowie im Job- und Business-KURIER und anderen mehr zeigen, dass unser ESF-Gleichstellungs- und Frauenförderprojekt FairPlusService sich direkt am Puls der Zeit bewegt, arbeitsmarktpolitische Innovationen vorantreibt und daher auch vielfach Interesse weckt.

Herzliche Grüße,
Ihr FairPlusService-Team


Sie haben Fragen zu oder Interesse an unseren Angeboten?
Kontaktieren Sie gerne das FairPlusService-Team in Ihrer Region:
Kontakt: info@fairplusservice.at,
regionale Ansprechpartnerinnen: fairplusservice.at/standorte/unser-team
 
 
News
 
272x200x1
 
Metabericht: Erste Betriebsdaten-Analysen
 
Grundlage des Berichts, der auch Thema bei der Pressekonferenz war, sind 40 Prozent der bereits erfolgten Unternehmens-Analysen. Dabei wurden die erhobenen Unternehmens- und Mitarbeiter*innen-Daten einer quantitativen Gesamtauswertung (Meta-Analyse) unterzogen.
 
weiterlesen
272x200x2
 
Erfolgsbeispiel Rehaklinik Bad Erlach "Kokon", NÖ
 
Gerade im Niedriglohnsektor (Reinigung, Service) war Weiterbildung bislang kein Thema, daher konnte FairPlusService hier gezielt neue Impulse setzen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Rehaklinik Bad Erlach "Kokon", wo der optimale und professionelle Umgang mit Klient*innen im Zuge des Kompakt-Trainings "Erfolgreich kommunizieren" geübt wurde.
 
weiterlesen
 
272x200x1
 
Sperger Stoffhandel, Lustenau: Auf zur Chancengleichheit!
 
"Wir legen großen Wert darauf, dass wir unseren Mitarbeiter*innen eine Stimme und ein Gehör geben", erklärt Nicole Fröwis, Geschäftsführerin der Stoffhandelsfirma Sperger GmbH in Lustenau, die für die FairPlusService-Ziele von Anfang an zu begeistern war.
 
weiterlesen
272x200x1
 
Der ESF: Gleichstellungsorientierte Sozialpolitik
 
Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist seit 1957 das wichtigste Finanzinstrument der EU für Sozialpolitik und Investitionen in Menschen. Unter dem Motto "Arbeit, Bildung – Armutsbekämpfung" zielt er darauf ab, die Beschäftigungs- und Bildungschancen sowie den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in der EU nachhaltig zu verbessern.
 
weiterlesen
 
 
 
Das könnte Sie noch interessieren
 
Nachlese zu unserer Pressekonferenz
Unsere FairPlusService-Pressekonferenz am 22. Februar im Dachgeschoss der ÖSB Consulting mit BM für Arbeit, Dr. Martin Kocher und BMin für Frauen, Familie, Jugend, Integration und Medien, Dr.in Susanne Raab, war trotz Corona-Pandemie gut besucht und hat für ein sehr erfreuliches Medienecho gesorgt. Der gesammelte aktuelle Pressespiegel für Sie nachzulesen unter
fairplusservice.at/news/presseinformation
 
Frauenförderung ist ein wichtiger Bestandteil der aktiven Arbeitsmarktpolitik
APA-OTS
 
ESF-Projekte im Überblick
Das Bundesministerium für Arbeit und der ESF finanzieren weitere innovative Beratungs- und Gleichstellungsprojekte am österreichischen Arbeitsmarkt, die den Wirtschaftsstandort Österreich noch attraktiver machen und die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Sie sind für Unternehmen und Arbeitnehmer*innen ebenfalls kostenfrei. Alle Informationen zu 100 PROZENT – GLEICHSTELLUNG ZAHLT SICH AUS, der DEMOGRAFIEBERATUNG und der NÖ KARENZBERATUNG finden Sie auch auf unserer Website unter
fairplusservice.at/news/esf-beratungsprojekte
Europäischer Sozialfonds (ESF)
 
Equal Pay Day: "Zuerst gleiche Bezahlung, dann die Blumen!"
Unter diesem charmant provokanten Titel informierte der Österreichische Frauenring im Rahmen einer Pressekonferenz über den Equal Pay Day 2022, der heuer schon auf den 15. Februar fiel. Der errechnete Einkommensunterschied von 12,7 Prozent besagt, dass Frauen bis zu diesem Datum (also immerhin 46 Tage im Jahr) im Vergleich zu männlichen Einkommen eigentlich "gratis" gearbeitet haben. Dass die Differenz diesmal etwas geringer ausfiel, war allerdings auf die COVID-bedingten Arbeitsmarktentwicklungen (Wegfall bezahlter Überstunden bei vielen Männern aufgrund von Kurzarbeit) zurückzuführen, weniger auf einen höheren Verdienst der Frauen.
https://equal-pay-day.at/
 
Weltfrauentag 2022 "Break the Bias!"
Auch heuer wurden Frauen am 8. März wieder international gefeiert. Seit über 100 Jahren steht der Frauentag für den Kampf um Gleichberechtigung. Mit u. a. der Errungenschaft des Wahlrechts (1918) und dem Recht auf eigene Erwerbstätigkeit (1975) wurde in Österreich schon viel erreicht. Dennoch sind wir von echter Gleichstellung noch immer zu weit entfernt. Das betrifft nicht nur bestehende Einkommens- und Pensionsunterschiede (Gender- und Pension Pay Gap), sondern auch gängige Geschlechter-Stereotype und Vorurteile gegenüber Frauen. Um dieses Thema auf Social Media in den Fokus zu rücken, lautete das Frauentags-Motto seitens der UN diesmal: "Break the Bias – Stoppt die Voreingenommenheit!"
www.internationalwomensday.com
twitter.com/hashtag/breakthebias
 
Deloitte erforscht die "Neue Flexibilität" der Arbeitswelt
Unter dem Titel "'Die neue Flexibilität' – Chance oder Stolperstein am Weg zur Gleichstellung" veröffentlichte Deloitte Consulting Österreich eine spannende Studie pünktlich zum Frauentag. Die wichtigsten Erkenntnisse der Befragung von über 500 Personen in heimischen Unternehmen: Gleichstellung und Arbeitsflexibilität sorgen für gute Stimmung, wobei Männer stärker profitieren. Ebenso wenig erfreulich: Die Geschlechtergleichstellung scheine an Bedeutung zu verlieren, da entsprechende Maßnahmen leicht zurückgegangen seien und echte Gleichstellung auf breiter Ebene weiterhin fehle. Je höher allerdings der Gleichstellungsreifegrad, desto engagierter das Bemühen um attraktive Flexibilitätsangebote. Für Frauen wirken sich flexible Arbeitszeiten und -orte besonders positiv aus, fehlende Flexibilität hingegen besonders negativ.
Studie im Detail
 
Folgen Sie uns auffällig
 
Informationen über FairPlusService finden Sie online auf unserer Website, Facebook, Instagram und LinkedIn. Wir freuen uns über Ihre Likes und Kommentare!
 
 
Finanziert durch:
Finanziert durch
 
Impressum und Kontakt:
Medieninhaberin, Herausgeberin, f.d.I.v.:
ÖSB Consulting GmbH
Obere Donaustraße 33, 1020 Wien
T: +43 1 33168 I F: +43 1 33168 3990
E: officewien@oesb.at I: www.oesb.at
UID-Nr. ATU16129605 | FN 100755w/HG Wien |
DVR Nr. 4010578
Gerichtsstand/Jurisdiction: Wien

Projektleitung FairPlusService:
Mag.a Dr.in Bettina Behr
Bettina Taranetz, MA MBA

Ausgabe 03/2022
E: info@fairplusservice.at
I: fairplusservice.at
 
Redaktion:
ABZ*AUSTRIA
Simmeringer Hauptstraße 154, 1110 Wien
I: www.abzaustria.at

Leitung Projektkommunikation:
Claudia Glawischnig MBA
Öffentlichkeitsarbeit: Mag.a Sandra Lang

Grafik, Bildmaterial:
© iStockphoto.com/izusek
© Marcel Hagen Studio 22
© ÖSB Gruppe Studio
Änderungen vorbehalten.

Abmeldung vom Newsletter:
https://fairplusservice.at/news/newsletter
Gemäß der ab 1. März 2006 in Kraft getretenen Gesetzesänderung zum Telekommunikationsgesetz (TKG) im Zusammenhang mit dem Versenden von elektronischer Post (§ 107) bedarf der Versand elektronischer Nachrichten der grundsätzlichen vorherigen Zustimmung des Empfängers. Da Sie bereits Informationen von ÖSB und ABZ*AUSTRIA per eMail erhalten haben, dürfen wir davon ausgehen, dass Sie auch in Zukunft mit eMails ähnlicher Art einverstanden sind.