Chancengleichheit schafft Wert – Für Unternehmen und für Frauen
 
mehr erfahren über das Projekt
 
 
Finanziert durch:
Finanziert durch
 
 
Liebe Unternehmer*innen, liebe Kolleg*innen, liebe interessierte Newsletter-Abonnent*innen,
 
wir freuen uns, Ihnen zum bevorstehenden Abschluss des Projekts FairPlusService zwei erfreuliche Neuigkeiten mitzuteilen. Einerseits laden wir Sie bereits jetzt herzlich zu unserer Abschlussveranstaltung am 2. Februar 2023 in Wiener Neustadt ein! Zudem dürfen wir Ihnen schon bald unser Handbuch für Unternehmen vorstellen.

Das Projekt FairPlusService – mit dem innovativen Ansatz, auf verschiedenen Ebenen Beiträge zu mehr Gleichstellung zu leisten – wurde ein großer Erfolg. Durch das "FAIRE PLUS" wurde eine WIN3-Situation geschaffen: Ein Gewinn für Frauen, Unternehmen und die Gesellschaft bei Weiterbildung und Gleichstellung.
  • Frauen haben von Coachings, Trainings und Qualifizierungsmöglichkeiten profitiert und konnten sich besser in ihren Unternehmen weiterentwickeln.
  • Unternehmen können das individuelle Potenzial der Mitarbeiterinnen besser erkennen und nutzen.
  • Die Gesellschaft profitiert von der besseren Erwerbsfähigkeit von Frauen durch Weiterbildung: Fachkräfte werden für die Unternehmen ausgebildet, die Mitarbeiterinnen bleiben erwerbstätig, arbeiten weniger in Teilzeit, verdienen mehr und sichern damit ihre eigene Existenz.
Wie ist das in den Beratungsprozessen gelungen? Eine gleichstellungsorientierte Belegschaftsstrukturanalyse und gezielte Beratung haben gezeigt, wo Unternehmen Potenziale und Kompetenzen haben. Darauf aufbauend wurden nachhaltige Weiterbildungsstrategien entwickelt.

Unser Handbuch für Unternehmen zeigt Ihnen schon bald, wie Betriebe diese Prozesse gestalten können: z. B. mit gleichstellungsorientiertem Recruiting und entsprechendem Onboarding. Die Kompetenzen-Matrix schafft eine weitere Basis für gezielte Weiterbildungsmaßnahmen. "Endlich habe ich ein Instrument, das die Entwicklungspotenziale meiner Mitarbeiterinnen darstellt und Anhaltspunkte für Weiterentwicklungsmöglichkeiten gibt," so eine beratene Führungskraft. Darauf aufbauend können einzelne Weiterbildungsvereinbarungen mit Mitarbeiterinnen getroffen oder eine längerfristige Weiterbildungsstrategie im Unternehmen entwickelt werden.

Fazit nach über zwei Jahren: Das Projektziel, Unternehmen zu gewinnen, um Frauenförderung aktiv zu gestalten, haben wir erreicht! Wir konnten interessierte Firmen aus den Branchen Reinigung, Handel und Gastronomie erreichen, die vorwiegend Mitarbeiterinnen mit geringer Qualifikation und in Teilzeit beschäftigen. Bis dato wurden rund 60 Betriebe mit insgesamt 1.400 Angestellten (davon mehr als zwei Drittel Frauen) erfolgreich von uns beraten. Die Teilzeitquote ist mit 86 Prozent außergewöhnlich hoch, d. h. gerade in diesen Branchen ist Frauenförderung und Weiterbildung äußerst wichtig. Zu beachten bleiben allerdings die Rahmenbedingungen wie etwa die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Frauen leisten immer noch den überwiegenden Anteil der unbezahlten Sorgearbeit und ohne Vereinbarkeit ist kaum Weiterbildung möglich.

Sie wollen mehr vom Projekt wissen? Das Handbuch für Unternehmen können Sie demnächst von unserer Website herunterladen. Sie möchten eine gedruckte Version? Dann freuen wir uns auf Ihre persönliche Teilnahme an unserer Abschlussveranstaltung, zu der Sie sich bereits jetzt anmelden können. Weitere Details dazu folgen im Jänner 2023.

Informationen und Anmeldung zur Abschlussveranstaltung
Download Unternehmer*innen-Handbuch (Download steht nach Fertigstellung zur Verfügung)

Wir wünschen Ihnen alles Gute für die bevorstehenden Feiertage sowie viel Glück, Gesundheit und Erfolg für das Jahr 2023!

Herzliche Grüße,
Ihr FairPlusService-Team


Sie haben Fragen zu oder Interesse an unseren Angeboten?
Kontaktieren Sie gerne das FairPlusService-Team in Ihrer Region:
Kontakt: info@fairplusservice.at,
regionale Ansprechpartnerinnen: fairplusservice.at/standorte/unser-team
 
 
News
 
272x203x1
 
Hotel des Glücks: Auch glückliche Mitarbeiter*innen gehören dazu!
 
Das "Hotel des Glücks" im südlichen Waldviertel hat sich ein zentrales Ziel gesetzt: Glücklich sollen hier nicht nur die Gäste während ihres Aufenthalts werden, sondern auch die Mitarbeiter*innen bei der Arbeit. Pandemiebedingt sind jedoch Kommunikation und Teamgeist im letzten Jahr etwas zu kurz gekommen – auch die Personalsuche stellte Hotelierfamilie Haider vor Herausforderungen. Hier kam FairPlusService zur rechten Zeit!
 
weiterlesen
272x203x1
 
sauber & partner: Erfolgskonzept für den Aufstieg!
 
Die Höherqualifizierung von weiblichen Reinigungskräften zu Vorarbeiterinnen mit Führungskompetenz war das erklärte Ziel der FairPlusService-Kooperation mit dem Linzer Reinigungsunternehmen sauber & partner gmbh. Das Vorhaben war firmenintern vorkonzipiert, das Beratungsprojekt FairPlusService brachte eine neue und positive Dynamik in den Entwicklungsprozess.
 
weiterlesen
 
 
 
Das könnte Sie noch interessieren
 
Tagreinigung: FairPlusService im Reinigungs-Report
Bereits beim "Tag der Reinigung" 2021 konnte FairPlusService die Expertise aus dem Vorgängerprojekt "FairPlusCleaning" im Workshop über die Aspekte der Tagreinigung einbringen. Die Herausforderung dabei war, alle Stakeholdergruppen miteinzubeziehen – Auftraggeber*in, Auftragnehmer*in, Mitarbeiter*innen und vor allem auch potentielle Endkund*innen. Die Wirtschaftskammer hat in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlerin Karin Sardavar in einer neuen Broschüre die Vor- und Nachteile der Tagreinigung zusammengefasst.

Link zum Report
 
Demografieberatung: Wir schaffen Wandel. Gemeinsam.
Das ESF-Projekt Demografieberatung hat die Ergebnisse aus fünf Jahren Beratung zusammengefasst und in einer Broschüre veröffentlicht. Den Wandel gemeinsam zu schaffen – mit allen Mitarbeitenden in allen Lebensphasen – stand im Fokus. Lesen Sie die Erfolgsgeschichten und Ergebnisse nach und informieren Sie sich über die vielfältigen Tools, die in dem Projekt entstanden sind.

Download Broschüre
 
Digi-Typs – Stereotype in der digitalen Welt
Im Rahmen des EU-Programms "Rights, Equality and Citizenship Programme 2014-2020" setzten L&R Sozialforschung, Institut für Höhere Studien IHS, bab Unternehmensberatung sowie das Netzwerk Österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen von Jänner 2021 bis Dezember 2022 das Forschungsprojekt "DigiTyps – Entstereotypisierung von Berufsbildern und Ausbildungskonzepten im digitalen Wandel" um. Wie sich der digitale Wandel in der Arbeitswelt auswirkt, wurde u.a. in der Abschlussveranstaltung präsentiert.

Website Digi-Typs
 
Folgen Sie uns auffällig
 
Informationen über FairPlusService finden Sie online auf unserer Website, Facebook, Instagram und LinkedIn. Wir freuen uns über Ihre Likes und Kommentare!
 
 
Finanziert durch:
Finanziert durch
 
Impressum und Kontakt:
Medieninhaberin, Herausgeberin, f.d.I.v.:
ÖSB Consulting GmbH
Obere Donaustraße 33, 1020 Wien
T: +43 1 33168 I F: +43 1 33168 3990
E: officewien@oesb.at I: www.oesb.at
UID-Nr. ATU16129605 | FN 100755w/HG Wien |
DVR Nr. 4010578
Gerichtsstand/Jurisdiction: Wien

Projektleitung FairPlusService:
Mag.a Dr.in Bettina Behr
Bettina Taranetz, MA MBA

Ausgabe Dezember 2022
E: info@fairplusservice.at
I: fairplusservice.at
 
Redaktion:
ABZ*AUSTRIA
Simmeringer Hauptstraße 154, 1110 Wien
I: www.abzaustria.at

Leitung Projektkommunikation:
Claudia Glawischnig MBA
Öffentlichkeitsarbeit: Mag.a Sandra Lang

Grafik, Bildmaterial:
Anneliese Halbartschlager, sauber & partner gmbh
Änderungen vorbehalten.

Abmeldung vom Newsletter:
https://fairplusservice.at/news/newsletter
Gemäß der ab 1. März 2006 in Kraft getretenen Gesetzesänderung zum Telekommunikationsgesetz (TKG) im Zusammenhang mit dem Versenden von elektronischer Post (§ 107) bedarf der Versand elektronischer Nachrichten der grundsätzlichen vorherigen Zustimmung des Empfängers. Da Sie bereits Informationen von ÖSB und ABZ*AUSTRIA per eMail erhalten haben, dürfen wir davon ausgehen, dass Sie auch in Zukunft mit eMails ähnlicher Art einverstanden sind.