Chancengleichheit schafft Wert – Für Unternehmen und für Frauen
 
mehr erfahren über das Projekt
 
 
Finanziert durch:
Finanziert durch
 
 
Liebe Unternehmer*innen, liebe Kolleg*innen, liebe interessierte Newsletter-Abonnent*innen,
 
der FairPlusService-Projektabschluss mit Ende März 2023 rückt näher und es wird Zeit, auf erfolgreiche zweieinhalb Beratungsjahre zurückzublicken und Résumé zu ziehen.

Den passenden Rahmen dafür bietet unsere Abschlussveranstaltung FairPlusService Forum Anfang Februar mit dem Motto Gleichstellung + Weiterbildung = Chance.Lösung.Auftrag! Das Event, zu dem wir Sie herzlich einladen, richtet sich an alle Unternehmer*innen, Mitarbeiter*innen, Stakeholder*innen und alle Interessierte, die auf die Zukunftsthemen Gleichstellung und Weiterbildung setzen.

FairPlusService Forum
Donnerstag, 2. Februar 2023, 14:00 – 18:00
Hilton Garden Inn
, Promenade 6, 2700 Wiener Neustadt bzw. ONLINE!

Der innovative FairPlusService-Ansatz, der sowohl auf Unternehmens- als auch auf Mitarbeiterinnen-Ebene Beiträge zu mehr Gleichstellung leistet, hat sich gerade in den Pandemiejahren 2020-2023 als Innovationstreiber in Richtung Fachkräfteentwicklung erwiesen, wie Stimmen aus dem Projekt bestätigen:

"Insbesondere im niedrigqualifizierten Bereich übersehen Unternehmen das Thema Weiterbildung oft als wesentlichen Faktor zur Personalbindung. Mit FairPlusService machen wir auf das Potenzial von niedrigqualifizierten Frauen aufmerksam und unterstützen Betriebe in ihrer Personalentwicklung", so die organisatorische Projektleiterin Bettina Taranetz, MA, MBA.

Mag.a Dr.in Bettina Behr, inhaltliche Projektleiterin ergänzt: "Mit FairPlusService ist es gelungen, Potenziale und Leistungen von Frauen sichtbar zu machen und Unternehmer*innen zu gewinnbringenden Entwicklungen zu ermutigen. Herzlichen Dank an alle, die mitgewirkt haben, unsere Projektziele zu erreichen!"

In unserem soeben erschienen "Handbuch für Unternehmen" unterstreicht auch Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft, Univ.-Prof. Dr. Martin Kocher die Bedeutung des Projekts: "Wie wichtig Weiterbildung als Bindungsinstrument für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit für die nachhaltig positive Entwicklung der Unternehmen ist, beweisen die Gegebenheiten am Arbeitsmarkt. Fachkräftemangel und der Wandel von einem Arbeitgeber- zu einem Arbeitnehmermarkt sind Faktoren, die Empowerment, Weiterbildung und die Höherqualifizierung von formal geringqualifizierten Frauen unumgänglich machen und somit die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hoch– und die Fluktuation geringhalten. Damit einher gehen höhere Verdienstchancen (Existenzsicherung) und eine bessere Einsatzfähigkeit (Employability) am Arbeitsmarkt – zwei Faktoren, die sich positiv auf die Gleichstellung auswirken und dabei essenziell für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe sind."

Die HIGHLIGHTS des FairPlusService Forums auf einen Blick:
  • Keynotes
    "Weiterbildungsstrategie und Gleichstellung als Zukunftsfaktor", Dr. Rudolf Götz (ÖSB)
    "Qualifizierung und Frauenförderung - Wirkung von Gleichstellungs-Projekten für Frauen*", Mag.a Manuela Vollmann (ABZ*AUSTRIA)
  • Projekt FairPlusService
    Ergebnisse und Informationen zum Projekt: Auftraggeberin Mag.a Bibiana Klingseisen und Carina Kitzmüller, MSc (ESF-Verwaltungsbehörde), Bettina Taranetz, MA, MBA (ÖSB)
  • Projektvorstellung Good Practice
    Casa Marienheim Baden mit Projektberaterinnen
  • 5 Impulsworkshops
    Alle Infos dazu finden Sie unter "News" auf unserer Website bzw. besteht auch eine Austauschmöglichkeit an unserem Vernetzungstisch.
Über Ihre Teilnahme vor Ort oder Online freuen wir uns: Anmeldung
Sichern Sie sich auch rasch einen Platz im Impulsworkshop Ihrer Wahl: Programm

Herzliche Grüße,
Ihr FairPlusService-Team


Sie haben Fragen zu oder Interesse an unseren Angeboten?
Kontaktieren Sie gerne das FairPlusService-Team in Ihrer Region:
Kontakt: info@fairplusservice.at,
regionale Ansprechpartnerinnen: fairplusservice.at/standorte/unser-team
 
 
News
 
272x203x1
 
Workshop 1: Zukunftsorientierte Weiterbildungsplanung für Mitarbeiterinnen
 
"Zielgerichtete Frauenförderung im Unternehmen bedient den Fachkräftebedarf und stärkt die Arbeitgeber*innenmarke erheblich. Um Gleichstellung und Weiterbildung ohne erhobenen Zeigefinger zu vermitteln, begegnen die FairPlusService-Berater*innen den Mitarbeiterinnen in den Betrieben auf Augenhöhe. Daraus ergeben sich Vorteile für alle Beteiligten." - Mag. Erich Mayr
 
weiterlesen
272x203x1
 
Workshop 2: Employer Branding: Die nachhaltige Arbeitgeber*innen-Kompetenz!
 
"Kompetente Arbeitgeber*innen ziehen gute Kräfte an. Die systemrelevanten Betriebe spüren den Fachkräftemangel jedoch schmerzhaft. Hier kann Arbeitgeber*innenkompetenz (etwa durch eine gezielte Gleichstellungsstrategie) zum Wettbewerbsvorteil werden. Wie diese zu erreichen ist, wird im Impulsworkshop vorgestellt." - Mag.a Susanna Kuncic
 
weiterlesen
272x200x1
 
Workshop 3: Chance und Aufgabe der Digitalisierung in Niedriglohnbranchen
 
"Wir beantworten die Frage, wann und wie Weiterbildung zum Erfolgsfaktor für Betriebe und Mitarbeiterinnen gleichermaßen werden kann. Zentrale Themen sind Einbeziehung von Mitarbeiterinnen, Herangehensweisen, Tools und Digitalisierung im niedrigqualifizierten Bereich." - Bettina Taranetz, MA, MBA
 
weiterlesen
272x200x2
 
Workshop 4: Potenziale der Mitarbeiterinnen erkennen und fördern
 
"Mitarbeiter*innen sind die Human Ressource Ihres Unternehmens. Stellen Sie sich vor, Sie würden das ganze Potenzial Ihrer Mitarbeiter*innen kennen und nutzen? Erfahren Sie in diesem Workshop, wie Sie vorhandene Kompetenzen erkennen und fördern können." - Mag.a Claudia Hauser
 
weiterlesen
 
272x200x1
 
Workshop 5: Zukunftsfähige Unternehmen brauchen Gleichstellung
 
"Gleichstellung zielt auf Frauen und Männer ab, aber davon profitieren auch Unternehmen und vor allem die Gesellschaft im Besonderen. Gerade Frauen sind es, die - wenn sie in ihrer Erwerbsarbeit über ein existenzsicherndes Einkommen verfügen - ihre Finanzen in zukünftige Generationen investieren. Frauen und Gleichstellung sind für Unternehmen unverzichtbar! - Mag.a Manuela Vollmann
 
weiterlesen
272x200x2
 
Netzwerken mit FairPlusService: Netzwerktisch
 
"Wer Wissen teilt, potenziert es. Bereits im Projektverlauf von FairPlusService haben unsere gut besuchten Peer2Peer-Veranstaltungen gezeigt, wie wichtig der Wissenstransfer zwischen Unternehmen, Stakeholder*innen und Berater*innen ist." - Mag.a Martina Ehrendorfer
 
weiterlesen
 
 
 
Das könnte Sie noch interessieren
 
Studie zeigt: Duales Führungsmodell "Topsharing" kommt gut an.
Nach verschiedenen neuen Bewegungen am Arbeitsmarkt, wie etwa Kurzarbeit, Home-Office oder der 4-Tage-Woche – jetzt auch noch Führungspositionen in Teilzeit? Ja, das geht und kann dazu viele positive Effekte auf Vereinbarkeit, Team und Unternehmen haben. Zu diesen Ergebnissen kommt jedenfalls eine von ABZ*AUSTRIA und PwC Österreich durchgeführte Studie, die Ende November im Haus der Industrie präsentiert wurde. Die Nachfrage sei gegeben, immerhin wären ganze 65% der befragten Führungskräfte bereit, die Chef*innenetage zu teilen. Stimmen die Voraussetzungen wie Sympathie, Vertrauen und Kommunikation, heißt geteiltes Management nämlich: mehr Entlastung, bessere Work-Life-Balance und Arbeitszufriedenheit, wovon besonders Menschen mit Betreuungspflichten (vorwiegend noch Frauen) profitierten. So könne "geteilte Führung" als "New Work"-Modell den Frauenanteil im Management nachweislich erhöhen. Auch für die Unternehmen ergebe sich ein Mehrwert, wie Studieninitiatorin und Leiterin der ABZ*AUSTRIA Organisationsberatung Marion Koidl festhält: "Die Verantwortung wird geteilt, aber die Kompetenzen verdoppeln und bündeln sich." Auf künftige Entwicklungen darf man also gespannt sein.

Studie
Projekt
 
Gleichstellung, spielerisch thematisiert!
Im Rahmen der Aktion "16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen" stellte EfEU, Verein zur Erarbeitung feministischer Erziehungs- und Unterrichtsmodelle, Anfang Dezember seine neueste Spiele-Erfindung "MILLIONENSHOW" in der Wiener Hauptbücherei vor. Es vermittelt Jugendlichen Zahlen und Fakten hinsichtlich der fehlenden Gleichstellung der Geschlechter und lädt zum Reflektieren ein. Es ist das letzte einer Reihe origineller Gleichstellungsspiele mit Namen "Sensis", "Meilensteine", "Biographien", "Who fits in?", "Bingo", "Pantomime" oder "Die Box".

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind und frische Ideen zur spielerischen Vermittlung von aktuellem Gleichstellungs-Know-how im Rahmen ihrer Arbeit gut gebrauchen können: Die gesamte Spielesammlung - spannend und zeitgemäß für Jugendarbeit und Unterricht - ist unter folgendem Link downloadbar:

Spielesammlung
Vereinswebsite
 
Folgen Sie uns auffällig
 
Informationen über FairPlusService finden Sie online auf unserer Website, Facebook, Instagram und LinkedIn. Wir freuen uns über Ihre Likes und Kommentare!
 
 
Finanziert durch:
Finanziert durch
 
Impressum und Kontakt:
Medieninhaberin, Herausgeberin, f.d.I.v.:
ÖSB Consulting GmbH
Obere Donaustraße 33, 1020 Wien
T: +43 1 33168 I F: +43 1 33168 3990
E: officewien@oesb.at I: www.oesb.at
UID-Nr. ATU16129605 | FN 100755w/HG Wien |
DVR Nr. 4010578
Gerichtsstand/Jurisdiction: Wien

Projektleitung FairPlusService:
Mag.a Dr.in Bettina Behr
Bettina Taranetz, MA, MBA

Ausgabe Jänner 2023
E: info@fairplusservice.at
I: fairplusservice.at
 
Redaktion:
ABZ*AUSTRIA
Simmeringer Hauptstraße 154, 1110 Wien
I: www.abzaustria.at

Leitung Projektkommunikation:
Claudia Glawischnig MBA
Öffentlichkeitsarbeit: Mag.a Sandra Lang

Grafik, Bildmaterial:
Foto Claudia Hauser © Tamara Wassermann
Foto Manuela Vollmann © Caro Strasnik
Foto Martina Ehrendorfer © Andrea Sojka

Änderungen vorbehalten.

Abmeldung vom Newsletter:
https://fairplusservice.at/news/newsletter
Gemäß der ab 1. März 2006 in Kraft getretenen Gesetzesänderung zum Telekommunikationsgesetz (TKG) im Zusammenhang mit dem Versenden von elektronischer Post (§ 107) bedarf der Versand elektronischer Nachrichten der grundsätzlichen vorherigen Zustimmung des Empfängers. Da Sie bereits Informationen von ÖSB und ABZ*AUSTRIA per eMail erhalten haben, dürfen wir davon ausgehen, dass Sie auch in Zukunft mit eMails ähnlicher Art einverstanden sind.