Chancengleichheit schafft Wert – Für Unternehmen und für Frauen

Das Projekt

FairPlusService ist ein kostenfreies Beratungs- und Coachingangebot für Unternehmen aus dem Niedriglohnsektor und deren Mitarbeiterinnen, das ganz im Zeichen von Chancengleichheit und Empowerment steht.

Ziel ist es, Betriebe direkt von der Förderung ihrer weiblichen Angestellten profitieren zu lassen und so einen aktiven Beitrag zur Gleichstellung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt zu leisten. Im Fokus stehen die Förderung und Weiterentwicklung sowie die Stabilisierung von Berufslaufbahnen von geringqualifizierten oder dequalifiziert beschäftigten Frauen und der Aufbau zukunftsweisender Fähigkeiten. Unternehmen gewinnen verlässliche und kompetente Mitarbeiterinnen. Mitarbeiterinnen entwickeln neue Perspektiven und Zukunftspläne.

Der Schwerpunkt des österreichweit angebotenen Programms mit regionalem Fokus liegt auf Branchen wie Handel, Tourismus, Gesundheit, Produktion und Reinigung, denn hier gibt es besonders viele Mitarbeiterinnen, die weniger als 1.460 Euro brutto im Monat verdienen – sie gelten damit als Niedriglohnbeschäftigte.

Vorteile für Unternehmer*innen:

  • Hochwertige und gleichstellungsorientierte Unternehmensberatung durch Expert*innen
  • Individualisierte, branchenspezifische Konzeptentwicklung und Maßnahmenplanung
  • Aufspüren, Fördern und Qualifizieren von unentdeckten Talenten in der Firma
  • Mitarbeiterinnenfluktuation senken und kompetente, engagierte Mitarbeiterinnen binden und qualifizieren
  • Steigerung der Kund*innenbindung durch motivierte und verlässliche Mitarbeiterinnen

Lesen Sie mehr über das Projekt

Wissenswertes

  • (C) Claudia Hauser

    Ein weiteres zukunftsorientiertes Unternehmen, das sich entschlossen hat, FairPlusService für die betriebliche Weiterentwicklung zu nutzen ist die Galactic Services Company in Bad Vöslau (60 Mitarbeiter*innen, davon 85 Prozent weiblich). Sie wurde 2010 gegründet und agiert als Reinigungsprofi für Zimmer und Gebäude in Wien und NÖ. Ab 2011 wurde die Dienstleistung auf Einkaufswagen & Trolley sowie Gartenbetreuung ausgeweitet.

  • (C) Anneliese Halbartschlager

    Der Hoisn Wirt in Gmunden (OÖ) ist ein traditioneller Familienbetrieb und wird in fünfter Generation vom engagierten Gastro-Ehepaar Johanna und Christian Schallmeiner (siehe Bild) geführt. Im Zuge der FairPlusService-Beratung durch Anneliese Halbartschlager konnte das Unternehmen bereits in der Analysephase von innovativen Impulsen in Richtung Gleichstellung profitieren.

  • Frauen haben andere Bedürfnisse als Männer, das gilt auch fürs Berufsleben. Das Handbuch „Betriebliche Frauengesundheitsförderung“ informiert fundiert und praxisnah darüber, wie Unternehmen gezielt frauensensible Arbeitsbedingungen schaffen und damit die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen nachhaltig fördern können.

  • Frauen_und_Pension_Broschuere_BKA

    Ein Thema, das alle Frauen irgendwann einmal betreffen, aber das doch gerne verdrängt wird: Die Höhe der eigenen Pension! Fest steht, dass es analog zum Gender Pay Gap auch einen Gender Pension Gap gibt.Was nichts anderes heißt, als dass Frauen aufgrund von Kinderbetreuung und Teilzeit durchschnittlich um 38 Prozent weniger Pension beziehen als Männer.

  • Global Gender Gap_iStockphoto

    Die aktuellen Global Gender Gap-Report-Ergebnisse des Weltwirtschaftsforums machen es deutlich: Mit einer geschlechterspezifischen Gehaltslücke von 12,27 Prozent liegt Österreich genau wie im Vorjahr nur auf Rang 21. Es verliert sogar den ersten Platz in der Kategorie „Bildungsniveau“, rückt dafür aber bei „politischer Partizipation“ und „Gesundheitswesen“ um einen Platz vor.

Ziele

Förderung der Aus- und Weiterbildung von geringqualifizierten und dequalifiziert beschäftigten Frauen

Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt 
Empowerment: Selbstermächtigung von Frauen fördern

Entwicklung einer Weiterbildungsstrategie im Unternehmen

Chancengleichheit durch gleichstellungsorientierte Unternehmens- und Mitarbeiterinnenberatung fördern

Mitarbeiterinnenfluktuation senken und kompetente, engagierte Mitarbeiterinnen binden und qualifizieren

Verbesserung der Arbeitssituation bildungsbenachteiligter Frauen
Integration von benachteiligten Frauengruppen (z.B. mit Migrationsgeschichte)

Finanzierung

FairPlusService wird durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft finanziert.